Skip to main content

Incentives zur Steigerung der Mitarbeitermotivation

Viele Branchen leiden schon die letzten Jahre unter einem chronischen Fachkräftemangel. Die Corona-Pandemie hat diese Situation allerdings vielerorts noch einmal verschärft. Die Personaldecke ist sehr dünn, da die Bedingungen in einigen Sektoren deutlich härter geworden sind und sich ein Ende der Pandemie nur sehr zaghaft abzeichnet.

Gerade im Gesundheitsbereich herrschen viele gesetzliche Vorgaben, die eingehalten werden müssen und die den Arbeitsalltag deutlich erschweren. Das Tragen von Schutzmasken, das wiederkehrende Desinfizieren und das Anlegen von Schutzbekleidung in bestimmten Situationen machen selbst kleine Arbeitsschritte zu langwierigen Unterfangen. Die Folge sind Überstunden und Mehrarbeiten, die geleistet werden müssen, um den Betrieb aufrecht zu halten. Nicht besser sieht es etwa im Einzelhandel aus, wo das Personal sehr gefordert ist, aber auch in der Logistik und anderen Schlüsselbranchen. Wer eine Abwanderung von Personal verhindern möchte, muss Gegenmaßnahmen ergreifen. Mehr und mehr stellt sich heraus, dass Mitarbeitermotivation ein wichtiger Faktor in Unternehmen ist.

Fluktuation schwächt Unternehmen

Das Personal ist die wichtigste Ressource eines jeden Unternehmens. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bringen nicht nur Arbeitskraft ein, sondern auch Know-how. Über die Jahre eignen sie sich eine Reihe von Arbeitsprozessen an, die nirgendwo festgeschrieben sind, aber dennoch wichtig für die täglichen Abläufe sind. Ein jeder Mitarbeiter im Unternehmen trägt somit sehr viel Wissen in sich. Verlässt dieser das Unternehmen, verlässt damit auch das Know-how das Unternehmen. Selbst, wenn Ersatz schnell gefunden wird, dauert es meist einige Zeit, bis die neue Kraft wieder eingearbeitet ist und eine volle Unterstützung darstellt. Viele Betriebe kalkulieren diese Einarbeitungszeit mit sechs Monaten bis zu einem Jahr je nach Fachausrichtung. Doch oftmals ist es sogar der Fall, dass es gar nicht einfach fällt, eine Ersatzkraft zu finden. Es entsteht eine Lücke, weshalb die Fluktuation ein hohes Risiko für Unternehmen darstellt.

Die Rolle von Incentives für die Mitarbeitermotivation

Unternehmen, die die Fluktuation unterbinden möchten, um damit die Risiken für den Betrieb gering zu halten, stehen einige Maßnahmen zur Verfügung. Eine große Rolle spielen hierbei sogenannte Incentives. Dabei handelt es sich um Anreize und auch Extras, die die Geschäftsführung dem Personal abseits vom Gehalt zukommen lässt. Diese können sehr unterschiedlicher Gestalt sein und haben das Ziel, die Motivation der Mitarbeiter zu erhöhen und sie damit zu halten.

Verschiedene Arten von Incentives

Für Personalabteilungen bieten sich glücklicherweise verschiedene Möglichkeiten, Anreize für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu bieten.

Tankgutscheine: Gutscheine zum Tanken sind in vielen Unternehmen nach wie vor sehr beliebt, jedoch nur bedingt sinnvoll, da nicht jeder Mitarbeiter auch ein Auto besitzt. 

Lebensmittel- und Restaurantgutscheine: Gutscheine für Lebensmittel, aber auch zum Restaurantbesuch unterstützen die Belegschaft dabei, sich ein vollwertiges Mittagessen für ihre wohlverdiente Pause zu gönnen. 

Firmenwagen: Dienstwagen sind beim Personal oft sehr beliebt, aber aufgrund der hohen Kosten oft nur in Schlüsselpositionen tatsächlich möglich. 

Kostenfreie Weiterbildungsmöglichkeiten: Wenn die Höherqualifizierung und Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch die Unternehmensleitung unterstützt wird, sorgt dies häufig für eine sehr loyale Haltung. 

Guthabenkarten: Damit die Empfänger der Incentives bei der Wahl der Konsumation frei sind, werden häufig auch Guthabenkarten anstatt von zweckgebundenen Gutscheinen gewählt. 

Verpflegung vor Ort: Wenn für Pausen ein Pausenraum mit kostenlosem Kaffee, Kaltgetränken und Snacks bereit steht, wird dies dem Arbeitgeber häufig hoch angerechnet. 

Arbeitsklima: Einer der wichtigsten Faktoren ist selbstverständlich das Arbeitsklima. Wenn hier eine wertschätzende Kommunikation gepflegt wird, trägt dies stark zur Mitarbeiterzufriedenheit bei.

Rechtliche Rahmenbedingungen beachten

Betriebe, die Anreize für ihre Mitarbeiter schaffen möchten, sollten dabei wissen, dass es auch rechtliche Rahmenbedingungen zu beachten gilt. So sind etwa die Sachbezugswerte 2022 für die Auszahlung von Boni und Incentives zu beachten. Werden diese eingehalten, kann die Zusatzleistung sogar steuerfrei zusätzlich zum Gehalt erfolgen. Für viele Fachkräfte ist dies sogar die bevorzugte Variante gegenüber einer Gehaltserhöhung, da sie nicht in eine höhere Steuerklasse rutschen. 

Ein Beitrag von Stefan Schmitt
Bild: melancholiaphotography auf Pixabay