Skip to main content

Der Einrichtungsplan für Gründer: Basics bei der Arbeitsplatzgestaltung

Bei der Gründung eines Unternehmens gibt es eine unendliche Checkliste abzuarbeiten. Von Businessplan über die richtige PR bis hin zum eigenen Firmenwagen. Viele Start-Ups vergessen dabei aber gerne, dass für ein erfolgreiches Unternehmen vor allem der Arbeitsplatz eine ausschlaggebende Rolle spielt. Denn so wichtig für ein junges Unternehmen ein Businessplan ist, genauso dringend wird von Experten auch empfohlen, einen Einrichtungsplan bei der Neugründung zu erstellen. Denn so ist es möglich, sowohl Büros als auch Meeting- und Konferenzräume, Pausen- und Aufenthaltsräume nach den aktuellsten Erkenntnissen im Bereich der Arbeitspsychologie und Ergonomie zu gestalten. Dabei steht immer eines im Vordergrund: Die Produktivität des Unternehmens zu steigern.

Gesunde Arbeitsplätze für motivierte Mitarbeiter

Die wichtigste Zutat für ein erfolgreiches und aufstrebendes junges Unternehmen sind gesunde, produktive und motovierte Mitarbeiter. Daher sollten Gründer eines jeden Start-Ups vor allem bei der Einrichtung der Arbeitsplätze von Beginn an darauf achten, dass ihre Mitarbeiter gesundheitsbewusst und motiviert, dadurch auch deutlich motivierter arbeiten.

Hervorragende Tipps, wie man einen Arbeitsplatz mit guten und ergonomischen Büromöbeln einrichten kann, erhalten Gründer bei den Fachleuten von Gaerner, die sich bereits seit über 80 Jahren mit Büroeinrichtung beschäftigen und zahlreichen Gründern bei der Planung des Arbeitsplatzes zur Seite standen. Diese können zum Beispiel die sicherheitsrelevanten und gesundheitlichen Vorteile nennen, die etwa mechanisch bzw. elektronisch höhenverstellbare Schreibtische haben. Solche erhalten Start-Ups sowohl in Onlineshops, als auch im ausgewiesenen Fachhandel. Gründer sollten sich in jedem Fall von geschultem Fachpersonal beraten lassen. Gemeinsam wird ein Einrichtungsplan erstellt und wichtige Tipps bezüglich der passende Höhe von Schreibtisch und Bürostuhl hinsichtlich der Körpergröße des Mitarbeitenden gegeben. So leicht werden durch eine gesunde Körperhaltung am Schreibtisch Beschwerden und langfristig ein Ausfall durch Krankheit verhindert.

Oft sind es allerdings auch die kleinen Dinge, die einen großen Unterschied machen. Dazu gehört unter anderem eine ergonomische oder Balance-Fußstütze oder ein Roller Feet mit Massagefunktion.

Durch räumliche Organisation eine gute Work-Life-Balance schaffen

Gerade in der Anfangsphase eines Unternehmens befinden sich vor allem die Büroräume noch in stetigem Wandel. Mitarbeiter werden neu eingestellt oder wechseln in andere Bereiche. Damit eine Veränderung am Arbeitsplatz schnell und ohne großen logistischen Aufwand möglich ist, empfehlen sich z.B. transportierbare Schreibtische und Bürostühle, sowie abschließbare Rollcontainer. So lassen sich Büros eines Start-Ups schnell an alle neuen Erfordernisse anpassen.

Um die ohnehin schon hohe Motovation der Mitarbeiter einer Start-Ups noch mehr zu boosten, gibt es einige einfache Tipps. Eine gute Investition bei der Büroplanung sind hochwertige Lichtquellen mit optimierten Farbtemperaturen und Lichtspektren. Damit verringert man nicht nur das Risiko einer schnellen Ermüdung, sondern erhöht sogar die Konzentrationsfähigkeit um ein Vielfaches. Experten kamen außerdem zu der spannenden Erkenntnis, dass Tageslicht-LED zum einen die gehäufte Fehler am Arbeitsplatz reduzieren und die kognitiven Fähigkeiten der Mitarbeiter steigern. Nicht zu vergessen sind darüberhinaus offene und weitsichtige Pausenbereiche. Diese erhöhen das Wohlbefinden am Arbeitsplatz ungemein.

Denn viele Start-Ups leben gerade von der Kreativität ihrer Mitarbeiter. Dazu gehört ein unkomplizierter und lockerer Austausch an Ideen und Know-How. Kleine Büros sind dafür natürlich nicht förderlich. Daher entscheiden sich Gründer in der Regel bei der Einrichtung und Planung von neuen Arbeitsplätzen dafür, offene und auf Kommunikation ausgelegte Räume zu gestalten. Damit dennoch jeder Mitarbeiter wichtige Telefonate oder EInzelgespräche in Ruhe führen kann, eignen sich sogenannte Cubes, also abgeschlossene Einheiten, die eine konzentrierte Arbeitsweise dennoch ermöglichen.

Ruhezonen und gesundes Klima durch Pflanzen

Gerade Gründern von Start-Ups ist es ausgesprochen wichtig, dass die Mitarbeiter sich bei der Erfüllung ihrer Aufgaben wohlfühlen. Das steigert nicht nur die Produktivität, sondern verhindert auch einen hohen Wechsel und ein ständiges Einarbeiten der Mitarbeiter. Dies würde nämlich die Effektiviät des Unternehmens wieder deutlich mindern.

Pflanzen zum Beispiel verändern nicht nur durch ihre Farbe die Atmosphäre im Büro, sie wirken sich auch positiv auf das Raumklima aus. Denn sie produzieren Sauerstoff, regulieren die Luftfeuchtigkeit im Büro und reduzieren den CO2-Gehalt. Auch laute Geräusche von Druckern, Kopierern und Scannern können die Konzentration der Mitarbeiter beträchtlich mindern. Start-Ups planen daher meist einen separaten Raum, in dem die Bürotechnik untergebracht ist. Durch eine WiFi-Verbindung sind die Geräte dennoch aus der Distanz nutzbar. Durch Headsets können die Mitarbeiter beim Telefonieren aufstehen, gehen und trotzdem Umgebungsgeräusche unterdrücken.

Durch Ruhezonen mit Sitzgelegenheiten, einer Tischtennisplatte oder mit Sesseln und Liegen lässt sich zur Gesunderhaltung der Arbeitskraft beitragen. Ein Powernap oder Sport- und Freizeitgeräte gleichen das lange Sitzen am Schreibtisch aus. Zudem signalisiert der Arbeitgeber das Interesse am Wohlergehen seiner Mitarbeiter. Ein durchdachtes Designkonzept ist nicht nur für die Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz ausschlaggebend, die Büroräume haben auch immer eine gewissen Aussenwirkung. Für einen durchdachten Einrichtungsplan sollten daher immer ausreichend finanzielle Mittel eingeplant werden.

Anzeige – Sponsored Post der gaerner GmbH
Bild: Stefan Tamm auf Pixabay