Skip to main content

Wie man eine Content Marketing Strategie für sein Unternehmen erstellt

Wer sein Google-Ranking positiv beeinflussen und Besucher generieren möchte, muss einen eigenen Content erstellen und in weiterer Folge auch vermarkten. Auch wenn die Argumente für Content Marketing sprechen, gibt es dennoch einige Unternehmen, die darauf verzichten. Vor allem auch, weil sie nicht wissen, wo und wie sie beginnen sollen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass im Vorfeld eine Content Marketing-Strategie entworfen wird. Mit ein paar Tipps und Tricks ist es möglich, dass nicht nur das Ranking verbessert wird; in weiterer Folge können mehr Besucher generiert und auch die Reichweite der einzelnen Beiträge erhöht werden.

Ziele von Content Marketing

Auf der Suche nach den passenden Inhalten

Sogenannte Content-Kampagnen beschäftigen sich mit bestimmten Zielgruppen und schon vorhandenen Nachfragen. Am Ende ist es wichtig, dass die Nutzer von Yahoo, Bing und Google Informationen erhalten, die natürlich die Suchinteressen befriedigen. Natürlich müssen sich die Betreiber der Internetseiten auch die Frage stellen, welche Probleme und Bedürfnisse die potentiellen Kunden haben. Aus diesem Grund sollten die Suchbegriffe - also die Keywords - der Zielgruppen, die Fragestellungen und auch die relevanten Themen herausgefunden werden. In weiterer Folge können themennahe Produkt- und auch Service-Informationen, How-To-Artikel, Anleitungen, Checklisten oder FAQ-Verzeichnisse erstellt werden.

Die Recherche stellt schlussendlich die Grundlage dar, damit der Betreiber der Seite die besten Inhalte zu einem Thema erstellen kann. Dieses Vorgehen mag zwar zu Beginn zeitintensiv sein, ist aber die Grundlage des Erfolgs und sollte daher keinesfalls ignoriert werden.

Welche Ziele sollen verfolgt werden?

Die Sichtbarkeit muss gesteigert werden

Werden zielgruppenrelevante Inhalte veröffentlicht, ist es natürlich von Bedeutung, dass diese Inhalte auch gefunden werden. Erstellte Inhalte, die am Ende gar nicht gefunden werden, bringen keine wesentliche Verbesserung der Situation. Aus diesem Grund sollte zuerst das Suchmaschinen-Rankings verbessert werden, damit auch die Besucherzahlen steigen.

Die Verbreitung der Inhalte

Videos, Interviews, Infografiken - informative Kampagnen müssen natürlich verbreitet werden. Finden sich die Kampagnen auf anderen Online-Medien, so kommt es zu Verlinkungen, Erwähnungen und in weiterer Folge zu einer gesteigerten Reichweite.

Besucher sollen konvertiert werden

Webinare, Newsletter-Serien und Whitepaper sorgen dafür, dass die Besucher konvertiert werden. Die Konvertierung erfolgt entweder durch einen Download, einen Kauf oder ein Abonnement. Der Betreiber der Seite muss also danach trachten, dass seine Besucher auf der Homepage bleiben.

Welche Inhalte funktionieren tatsächlich?

Hat sich der Betreiber der Seite für eine Content-Idee entschieden, muss er in weiterer Folge personalisierte und auch relevante Inhalte erstellen. Dabei sollte auf einen lebendigen Ton geachtet werden; komplizierte oder langweilige Texte sind keinesfalls gefragt und sorgen dafür, dass die Besucher relativ schnell wieder die Seite verlassen. Kreativität ist auch bei anderen Medienformaten - wie etwa Whitepaper, Case Studies, Infografiken, Videos oder Tutorials - gefragt. Hilfreich sind gut recherchierte Quellen, die als Dokumente (PFDs) oder URLs zur Verfügung stehen und in den Text eingebaut werden, damit der Besucher auch einen Zugriff zu den Hintergrundinformationen erhält. Ein weiterer Tipp: Jede Seite sollte über eine implizierte oder auch direkte Handlungsaufforderung verfügen, die natürlich im Zusammenhang mit dem Inhalt der Seite steht.

Doch wie kann der Content noch besser werden? Hilfreich sind auch "WDF*IDF Analysen" und auch die Beantwortung der sogenannten "W-Fragen". Eine weitere Möglichkeit stellt auch die "Analyse der internen Verlinkung" dar.

Content Marketing Tipps

Wie kann die Reichweite verbessert werden?

Natürlich geht es, nachdem der Beitrag fertiggestellt wurde, um die Publikation. Zielgruppen können nur dann erreicht werden, wenn der Content gezielt verbreitet und beworben wird. Hier helfen vor allem Kanäle wie Twitter, Facebook oder auch der gewöhnliche Newsletter.

Der erfolgreiche Content sollte auch gemessen werden

Natürlich muss der Content auch gemessen werden. Wie sieht es mit dem aktuellen Ranking aus? Wie oft wurde der Beitrag in den sozialen Netzwerken erwähnt? Gab es einen Anstieg der Backlinks? Konnten mehr Besucher generiert werden? Nur dann, wenn der Betreiber der Seite seinen Content überprüft, wird er am Ende die Sicherheit haben, dass er auch einen erfolgreichen Content erstellt hat. Bemerkt der Betreiber, dass der Content nicht den gewünschten Erfolg mit sich bringt, sollte er die Inhalte überprüfen und gegebenenfalls Verbesserungen durchführen.

Das Fazit

Mittels Content Marketing können neue und auch nachhaltige Besucherkanäle eröffnet werden, die nicht nur eine reine Performance leisten und nicht automatisch am Budget gekoppelt. Zudem können die Inhalte, wenn alle Tipps und Tricks berücksichtigt wurden, auch ein Alleinstellungsmerkmal aufweisen.

 

Ein Beitrag von Benjamin Leiberich
Bilder:
https://pixabay.com/de/statistik-wordpress-web-daten-1820320/
https://pixabay.com/de/wordpress-blogbeitrag-blog-post-cms-265132/